top of page

Local Civic Hub

LEWE Denkwerk Buttisholz

Abnehmendes gesellschaftliches Engagement

Wir erleben einen Trend zu sinkendem Engagement in der Gesellschaft. Dies zeigt sich besonders in der Lokalpolitik, wo das Interesse und die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger nachlassen. Ein klares Indiz hierfür sind die abnehmenden Teilnehmerzahlen an Gemeindeversammlungen. Ein nachlassendes Interesse kann zu einer Erosion der Demokratie führen. Um dies zu verhindern, müssen die Bürgerinnen und Bürger ihre Gestaltungsmöglichkeiten erkennen und nutzen.

Zunehmende Komplexität der Themen

Die Themen auf Gemeindeebene werden immer komplexer und vernetzter. Diese Komplexität kann zu einem Gefühl der Überforderung führen. Menschen stellen sich daher die Frage: "Wenn ich das Thema nicht verstehe, warum sollte ich mich engagieren?" Es geht dabei nicht nur um das Wollen, sondern auch um das Können – das Verständnis und die Beherrschung komplexer Themen.

Ansprechen aller Generationen

Jüngere und ältere Generationen haben oft unterschiedliche Herangehensweisen an Engagement und Politik. Ein Civic Hub kann Methoden und Ansätze bieten, die für alle Generationen attraktiv sind, und so die Kommunikation über Altersgrenzen hinweg erleichtern.

Soziale Entfremdung

In unserer mobilen Gesellschaft, die durch häufige Umzüge und zunehmende Zuwanderung geprägt ist, kennt man sich in den Gemeinden oft weniger gut. Dieses fehlende Zugehörigkeitsgefühl erschwert das Engagement für die Gemeinschaft. Orte, an denen lokale Themen diskutiert werden, bleiben oft unbesucht, da sich die Menschen dort fremd fühlen.

Diese Entwicklungen zeigen die dringende Notwendigkeit, neue Wege zu finden, um die Bürgerinnen und Bürger für die aktive Mitgestaltung ihrer Gemeinde zu begeistern und zu befähigen. Der Civic Hub fördert das Verständnis für komplexe Themen und schafft einen einladenden und offenen Raum für alle.

Warum braucht es einen Local Civic Hub?

Ausblick: Was steht als Nächstes an?

In diesem Abschnitt wollen wir veranschaulichen, welche Kraft eine Stimme hat, um echten Wandel herbeizuführen. Gleich einem Flügelschlag des Schmetterlings, kann eine Petition vieles in Gang setzen. Wir stellen das erste von vielen Beispielen vor, die zeigen, wie Bürgerengagement die Zukunft von Gemeinden aktiv mitgestaltet.

 

Eine noch grössere Vielfalt an inspirierenden Geschichten finden Sie bald im LEWE Magazin, einem zentralen Element des Central Communication Hub.

Die Reise einer Petition: Von der Idee zur umfassenden Strategie

Das erste Beispiel: Zweckbindung von Konzessionsabgaben

Unser erstes Beispiel ist die erfolgreiche Petition zur zweckgebundenen Nutzung von Konzessionsabgaben für die lokale Energiewende. Diese Initiative demonstriert, wie Bürgerinnen und Bürger durch strategisches Engagement die Verwendung von Gemeindemitteln für nachhaltige Projekte beeinflussen können.

Von der Petition zur Aktion

Eine angenommene Petition markiert den Beginn eines Prozesses. Sie initiiert eine Reihe von Aktivitäten, die von Kommissionen und Verwaltungen begleitet werden müssen. Entscheidet der Gemeinderat, dass einzelne Massnahmen in eine breitere Vision integriert werden sollen, kann dies zur Entwicklung einer ganzheitlichen Energiestrategie führen.

Die Rolle des Central Strategy Hub

Der Central Strategy Hub leistet wesentliche Unterstützung bei der Ausarbeitung einer solchen Strategie. Er bietet den Rahmen und das erforderliche Wissen, um individuelle Initiativen in eine kohärente und umfassende Energiestrategie zu überführen, die der Gemeinde und ihren Bürgerinnen und Bürgern langfristigen Nutzen verspricht.

Die Big Pictures

Wenn lokale Akteure – sei es der Gemeinderat oder engagierte Bürgerinnen und Bürger – das grosse Bild erkennen möchten, wie zum Beispiel die Zusammenhänge zwischen Energie, Landwirtschaft und Mobilität, dann ist das Herauszoomen gefragt. Der Central Strategy Hub unterstützt dieses Weitwinkelverständnis durch Publikationen, Veranstaltungen und Workshops.

Die Verbindung der Hubs

Die Entwicklung einer Petition ist eine Reise, die die synergetische Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Hubs – Civic, Energy, Education und den Central Hubs Communication, Lex und Strategy – illustriert. Jeder Hub trägt entscheidend dazu bei, die Initiativen unserer Bürgerinnen und Bürger von der Idee zur Realität zu transformieren.

Vorlage Petition

Add paragraph text. Click “Edit Text” to update the font, size and more. To change and reuse text themes, go to Site Styles.

Downlaod

Mach den ersten Schritt

Entdecke deine Möglichkeiten bei Zukunftsgemeinde

Auf unserer "Mach mit"-Seite findest du bestimmt das Richtige, um dich aktiv bei Zukunftsgemeinde zu engagieren. Ob du Teil unseres Teams werden, als Freiwilliger mitwirken, Partner oder Unterstützer sein möchtest – deine Beiträge sind enorm wertvoll. Jeder Einsatz trägt dazu bei, unsere Vision eines lebenswerten Lebens (LEWE) Wirklichkeit werden zu lassen. Gemeinsam können wir tatsächlich einen Unterschied machen. Wir freuen uns auf dich!

Führungsteam aufbauen

Bis Mai 2024 streben wir danach, ein engagiertes und kompetentes Führungsteam mit drei Mitgliedern für das LEWE Denkwerk in Buttisholz zusammenzustellen. Dieses Team wird eine zentrale Rolle bei der Formgebung und Implementierung unserer Ziele spielen.

Förderanträge und Webpräsenz

Parallel arbeiten wir an Förderanträgen und entwickeln eine dedizierte Webseite für das Denkwerk, um eine umfassende Informations- und Kommunikationsplattform zu schaffen.

Ausarbeitung der Petitionsvorlage "Pachtland"

Diese Initiative zielt darauf ab, die Nutzung von gemeindeeigenem Pachtland als Beispiel für nachhaltige Landwirtschaft zu etablieren. Die Petition schlägt vor, nachhaltige Kriterien für die Verpachtung festzulegen, die Umweltschutz und Biodiversität fördern. Sie soll als Anregung für private Landbesitzer dienen.

Dialog mit dem Gemeinderat von Buttisholz

Ein wesentlicher Schritt ist der Beginn eines konstruktiven Dialogs mit dem Gemeinderat über das LEWE Denkwerk. Ziel ist es, zu verdeutlichen, dass das Engagement der Bürgerinnen und Bürger für ein lebenswertes Leben nicht nur der Gemeinde als Ganzes, sondern auch den politischen Gremien zugutekommt. Dieser Austausch soll helfen, eventuelle Bedenken zu adressieren und das Bewusstsein für die Vorteile eines starken Bürgerengagements zu schärfen.

Lerne Zukunftsgemeinde, das Team und die Projekte kennen

Wir wagen es zu träumen: Eine neue Dimension lokaler Medien

In unserer Vision für eine lebendige Demokratie erkennen wir die entscheidende Rolle, die Medien bei der Vermittlung von Kontext und Verständnis zu lokalen Ereignissen im globalen Rahmen spielen. Während lokale Medien wertvolle Berichterstattung über Gemeindeaktivitäten leisten, bleibt oft die Verknüpfung mit übergeordneten nationalen und globalen Herausforderungen unklar. Genau hier setzt Journify an.

  • Webinar "Zukunftsgemeinde kennenlernen"
    Webinar "Zukunftsgemeinde kennenlernen"
    Mehrere Termine
    Di., 21. Mai
    Webinar
    21. Mai 2024, 12:00 – 13:30
    Webinar
    21. Mai 2024, 12:00 – 13:30
    Webinar
    Jeweils Dienstags, alle zwei Wochen, von 12.00 bis 13.30 Uhr
    Teilen
  • Zukunftsgemeinde kennenlernen
    Zukunftsgemeinde kennenlernen
    Mehrere Termine
    Sa., 08. Juni
    Buttisholz
    08. Juni 2024, 09:30 – 15:00
    Buttisholz, Schulhausstrasse 13, 6018 Buttisholz, Schweiz
    08. Juni 2024, 09:30 – 15:00
    Buttisholz, Schulhausstrasse 13, 6018 Buttisholz, Schweiz
    Lerne das Konzept von Zukunftsgemeinde kennen.
    Teilen

In der Vision der Zukunftsgemeinde ist die Gemeinschaft – die Bürger, Vereine, Organisationen – die treibende Kraft hinter der Gestaltung der Zukunft, nicht die Politik.

 

Während die Politik oft durch gegensätzliche Kräfte blockiert wird, sind es die Bürger, Vereine, Organisationen oder die Local Hubs, die im lokalen Zukunftsraum die Zukunft gestalten.

 

Das LEWE Denkwerk gibt diesen Bürgern und den Organisationen das notwendige Wissen und die Werkzeuge an die Hand, um gemeinsam mit der Politik die Zukunft zu gestalten. Es unterstreicht den partizipativen und demokratischen Geist und bietet eine Plattform, auf der verschiedene Akteure aktiv an der Gestaltung ihrer Gemeinde teilnehmen können.

Vision und Ziel

Portrait:

LEWE Denkwerk

Das LEWE Denkwerk in Buttisholz setzt sich tatkräftig für Bürgerbeteiligung und eine lebendige Demokratie ein. Es zielt darauf ab, das Bewusstsein für politische Mitgestaltung zu schärfen. Dies gilt insbesondere für die engagierten Bürgerinnen und Bürger, die sogenannten Zukunftswerker. Das Denkwerk unterstützt sie dabei, diese Möglichkeiten zu erkennen und aktiv Massnahmen wie Gemeindepetitionen und Initiativen für ein lebenswertes Leben zu ergreifen.

Als Ressourcenzentrum versorgt das Denkwerk die Zukunftswerker mit wichtigen Informationen und Werkzeugen. Diese sind für die effektive Mitgestaltung ihrer Gemeinde notwendig. Es orchestriert zudem den Austausch mit Reallaboren und Central-Hubs. Das Denkwerk fördert damit praxistaugliche und robuste Initiativen.

 

Das LEWE Denkwerk übernimmt eine wichtige Brückenfunktion. Es verknüpft Reallabore, Central-Hubs, Bürger, lokale Organisationen und politische Entscheidungsträger. Gemeinsam schaffen sie optimale Rahmenbedingungen für ein lebenswertes Leben.

 

Durch seine politische Unabhängigkeit und Neutralität bietet das Denkwerk einen offenen und inklusiven Raum für alle Gemeindeakteure. Es fördert die Transparenz und den konstruktiven Dialog zwischen verschiedenen gesellschaftlichen Gruppen und agiert als dynamischer Katalysator für bürgerschaftliches Engagement, nachhaltige Entwicklung und eine partizipative Gemeinschaftsgestaltung.

bottom of page