top of page

Von Daten zu Taten:

Central DataVision Hub

Der Central DataVision Hub verwandelt Strategien, Konzepte und lokale Daten in aktionsorientierte Modelle und bildet somit die essenzielle Verbindung zwischen den visionären Strategien des Central Strategy Hubs, den innovativen Ansätzen aus den Reallaboren und den wertvollen Einsichten aus unseren Gemeinden.

 

Unser Hauptziel ist die Ermöglichung eines iterativen Prozesses, durch den verschiedene Szenarien simuliert, Auswirkungen prognostiziert und die optimalen Lösungswege für jede Gemeinde identifiziert werden können.

 

In enger Zusammenarbeit mit unseren strategischen Partnern, darunter die Hochschule Luzern, Sympheny und Luucy, gewährleistet der Central DataVision Hub, dass die Ergebnisse unserer Arbeit in einer für alle Stakeholder – von Projektpartnern und politischen Entscheidungsträgern bis hin zu den Bürgerinnen und Bürgern – verständlichen und zugänglichen Weise präsentiert werden.

Durch den Einsatz von modernen Werkzeugen, wie beispielsweise den Datentischen der Hochschule Luzern, bauen wir eine Brücke zwischen komplexen Daten und der aktiven Gemeinschaft von Gestaltern.

Von Visionen zu Aktionen: Der Wegbereiter Central DataVision Hub

Ohne Daten und Modelle sind wir blind für die komplexen Zusammenhänge der nachhaltigen Entwicklung. Das Fundament von Zukunftsgemeinde bilden die Pilot-Hubs in Buttisholz. Ohne die Unterstützung durch den DataVision Hub könnten die Projekte der Reallabore nicht umgesetzt werden, da die Basis für eine effektive Planung und Umsetzung fehlen würde.

 

Hinzu kommt, dass die wissenschaftliche Begleitung der Reallabore auf der Basis von Daten und Modellen effektiver gestaltet werden kann, damit später andere Zukunftsgemeinden (Horizon-Gemeinden) vom Wissen profitieren können.

Zusammenfassend zeigt sich die zentrale Bedeutung des Central DataVision Hubs in seiner Rolle als Katalysator für den Wandel – ein Instrument, das nicht nur das Denken in Handeln übersetzt, sondern auch sicherstellt, dass dieses Handeln auf soliden, wissenschaftlich fundierten Daten und Modellen basiert.

 

Er ist der Schlüssel, um die Visionen von Zukunftsgemeinde in die Wirklichkeit zu überführen und eine nachhaltige Zukunft für alle zu gestalten.

Die zentrale Bedeutung des Central DataVision Hub

Ein integrierte Ansatz gewährleistet, dass die Planung und Umsetzung der Energieprojekte in Buttisholz nicht nur technisch machbar und ökonomisch sinnvoll sind, sondern auch positive sozioökonomische Effekte für die Gemeinde haben und die Umweltauswirkungen minimiert werden.

Es ist ein Beispiel dafür, wie der Central DataVision Hub von Zukunftsgemeinde als Katalysator für den Wandel fungiert, indem er komplexe Daten und Modelle nutzt, um visionäre Strategien in konkrete Handlungspläne zu übersetzen und eine nachhaltige Zukunft zu gestalten.

Das konkrete Beispiel: Planung der lokalen Energieversorgung

Planung der lokalen Energieversorgung durch Sympheny

Im Rahmen der Planung der lokalen Energieversorgung in Buttisholz spielt Sympheny eine Schlüsselrolle, indem es seine fortschrittlichen Softwarelösungen einsetzt, um massgeschneiderte und optimale Energiekonzepte zu entwickeln. Diese Konzepte berücksichtigen die einzigartigen Bedürfnisse und Rahmenbedingungen von Buttisholz und zielen darauf ab, durch die Integration und das Management verschiedener Energiequellen und -technologien eine effiziente, resiliente und nachhaltige Energieversorgung zu gewährleisten.


Kernpunkte der Planung sind:


Integration diverser Energiequellen: Um eine robuste und flexible Energieversorgung zu ermöglichen, berücksichtigt Sympheny ein breites Spektrum erneuerbarer Energien. Neben Photovoltaik für die Stromproduktion fliessen auch Windkraft, Biomasse und geothermische Energie in die Planung ein. Diese Vielfalt sorgt für eine ausgewogene und widerstandsfähige Energieinfrastruktur.


Sektorenkopplung zur Effizienzsteigerung: Eine zentrale Strategie ist die Kopplung verschiedener Energiesektoren. Überschüssige Energie, etwa aus der Solarenergiegewinnung, wird so genutzt, dass sie anderen Zwecken zugeführt wird – beispielsweise für die Wärmeerzeugung oder zur Speicherung in Wasserstoff. Dieser Ansatz maximiert die Effizienz des Gesamtsystems und fördert die Nutzung erneuerbarer Energiequellen.


Effiziente Wärmeversorgung durch Wärmenetze: Die Nutzung von Wärmenetzen ermöglicht eine effiziente Verteilung von Wärme aus erneuerbaren Quellen oder der Nutzung von Abwärme. Dies unterstützt die Reduktion fossiler Brennstoffe und trägt zu einer nachhaltigen Wärmeversorgung bei.

Konkretisierung von Anlagen und Speichern durch den Energie Hub Buttisholz

Basierend auf den Ergebnissen der Planung durch Sympheny, identifiziert der Energie Hub Buttisholz, unter Berücksichtigung der regulatorischen Rahmenbedingungen, der Rentabilität und Finanzierung, welche konkreten Anlagen und Speicher wo, wie und mit wem umgesetzt werden können. Dieser Schritt ist entscheidend, um die theoretischen Modelle in praktisch umsetzbare Projekte zu übersetzen, indem nicht nur die Effizienz, sondern auch die wirtschaftliche Machbarkeit in den Vordergrund gestellt wird. 


Durch die  Zusammenarbeit mit dem Central Finance Hub wird eine solide finanzielle Grundlage für die Implementierung der erforderlichen Energieinfrastruktur angestrebt.  


Die Resultate dieser Arbeit werden, im Sinne einer Rückkopplung der Ergebnisse an Sympheny, einen iterativen Optimierungsprozess ermöglichen. Dieses Vorgehen gewährleistet, dass die Planung der Energieinfrastruktur in Buttisholz in mehreren Durchgängen in Bezug auf die Effizienz, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit optimiert wird.


Die volkswirtschaftliche Sicht

Ein Institut mit spezialisiertem Wissen in volkswirtschaftlichen Analysen soll die Aufgabe übernehmen, die volkswirtschaftlichen Auswirkungen der geplanten Anlagen und Speicher zu bewerten. Diese Analyse wird aufzeigen, wie die Projekte die lokale Wertschöpfung generieren, Arbeitsplätze schaffen und zur Gesamtentwicklung eines resilienten Energiesystems beitragen können.



Ganzheitliche Betrachtung der Energieprojekte: Technik, Ökonomie und soziale Dimension

Für belastbare Daten und wichtiger Bestandteil des iterativen Prozesses müssen die kritischen Erfolgsfaktoren der Energieprojekte berücksichtigt werden. Nebst den technischen, betriebs- und volkswirtschaftliche Analysen, ist die Prüfung der sozialen Tragfähigkeit und lokalen Akzeptanz notwendig:  


Bewertung der sozialen Akzeptanz: Es wird untersucht, wie die lokale Bevölkerung zu den Energieprojekten steht, um deren Unterstützung sicherzustellen.  


Einbeziehung der lokalen Wirtschaft: Die Auswirkungen auf Unternehmen und Landwirtschaft werden analysiert, um Chancen für lokale Akteure zu identifizieren und die wirtschaftliche Entwicklung zu fördern.  


Dieser Prozess zur Förderungen der soziale Akzeptanz und positiven Wahrnehmung in der Gemeinschaft wird durch den Central Engagement Hub unterstützt.

Ausblick: Was steht als Nächstes an?

Führungsteam aufbauen

Bis Sommer 2024 liegt unser Fokus auf der Zusammenstellung eines engagierten und kompetenten Führungsteams aus drei Mitgliedern für den Central DataVison Hub. Dieses Team wird eine zentrale Rolle bei der Gestaltung und Implementierung unserer Ziele einnehmen, um sicherzustellen, dass unsere Vision für eine nachhaltige Zukunft erfolgreich umgesetzt wird.

Partnerschaften festigen

Ein weiterer wichtiger Schritt ist das Eingehen von Zusammenarbeitsvereinbarungen mit unseren Kompetenzpartnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Diese Vereinbarungen sind entscheidend, um eine starke Basis für die Realisierung unserer ambitionierten Projekte zu schaffen.

Förderanträge in Arbeit

Parallel dazu arbeiten wir intensiv an der Erstellung von Förderanträgen in Zusammenarbeit mit unseren Kompetenzpartnern. Diese Anträge sind ein wesentlicher Teil unserer Strategie, um die notwendigen Ressourcen für die Realisierung unserer Ziele zu sichern.

Mach den ersten Schritt

Entdecke deine Möglichkeiten bei Zukunftsgemeinde

Auf unserer "Mach mit"-Seite findest du bestimmt das Richtige, um dich aktiv bei Zukunftsgemeinde und beim Central DataVison Hub zu engagieren. Ob du Teil unseres Teams werden, als Freiwilliger mitwirken, Partner oder Unterstützer sein möchtest – deine Beiträge sind enorm wertvoll. Jeder Einsatz trägt dazu bei, unsere Vision eines lebenswerten Lebens (LEWE) Wirklichkeit werden zu lassen. Gemeinsam können wir tatsächlich einen Unterschied machen. Wir freuen uns auf dich!

Lerne Zukunftsgemeinde, das Team und die Projekte kennen

  • Webinar "Zukunftsgemeinde kennenlernen"
    Webinar "Zukunftsgemeinde kennenlernen"
    Mehrere Termine
    Di., 21. Mai
    Webinar
    21. Mai 2024, 12:00 – 13:30
    Webinar
    21. Mai 2024, 12:00 – 13:30
    Webinar
    Jeweils Dienstags, alle zwei Wochen, von 12.00 bis 13.30 Uhr
    Teilen
  • Zukunftsgemeinde kennenlernen
    Zukunftsgemeinde kennenlernen
    Mehrere Termine
    Sa., 08. Juni
    Buttisholz
    08. Juni 2024, 09:30 – 15:00
    Buttisholz, Schulhausstrasse 13, 6018 Buttisholz, Schweiz
    08. Juni 2024, 09:30 – 15:00
    Buttisholz, Schulhausstrasse 13, 6018 Buttisholz, Schweiz
    Lerne das Konzept von Zukunftsgemeinde kennen.
    Teilen
bottom of page